September

1.

Radsportveranstaltung für Behinderte

Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit

Sportverein Coschütz e.V.
7.

625-Jahr-Feier Cunsdorf

Verein zur Förderung der Ortsfeuerwehr u. des ländlichen Brauchtums Cunsdorf e.V.
7.

Waldhäuselfest in Kleingera

Oldtimerfreunde Elsterberg e.V.
8.

Tag des offenen Denkmals – Rittergut

Verein zur Erhaltung des Rittergutes Kleingera e.V.
8.

Tag des offenen Denkmals – Burgruine

Vogtländ. Heimatverein Elsterberg e.V.
22.

Konzert mit 8 Celli und Orgel

„Cello pur“ & Ronald Gruschwitz

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Elsterberg
28.

Straßenfest der Feuerwehr Elsterberg

Verein zur Förderung des Feuerschutzes der Stadt Elsterberg e.V.
September
Herbstanfang meteorologisch So 01.09.2019
Weltkindertag * Fr 20.09.2019 TH LWE
Herbstanfang Mo 23.09.2019

 

01.09.          Ägidius

                    Säe Korn an Egidii.

                    Gib auf Ägidius wohl acht, er sagt dir was der Monat macht.

                    Wie das wetter am Ägidtag, bleibts den ganzen Monat.

                    Am St. Ägidius man säen muss.

                    Wenn St, Ägidius bläst ins Horn, so heißt es: Bauer säe dein Korn

                    St. Verena

                    Lässt Verena Tau glitzern auf der Wiese, dann wird der Herbst ein Sonnnenriese, doch watet sie durch regennasses Gras, macht’s Herbstwetter nur wenig Spaß.

                    Wie das Wetter am Egidii, so bleibt es vier Wochen lang.

Nach Ägidius ziehn die Gewitter wieder hin.

Wie Ägidius und Verena walten. wird sich die Witterung des September gestalten.

02.09.

03.09.          St. Gregor

                    Kommt Gregor mit Regen daher, macht er schönen Herbst das Leben schwer.

                    Siehst du um Gregor viel Pilze im Wald und auf den Wiesen steh’n, wirst du im Winter viel Eiszapfen am Dach deines Hauses sehn’n.

04.09.          St. Bertin, Glaubensbote

                    St. Ida

                    Lässt Bertin durch Sonnenschein Traubenblut süßen, lässt freundliches Wetter bis Remigius oft grüßen.

                    Wenn Frau Sonne um Ida im Himmelsmeer badet, kein Regen Obst und Trauben schadet.

06.09.          St. Magnus, Schutzpatron des Viehs, Helfer gegen Schlangebisse, Augenleiden, Mäuse, Ungeziefer und Raupen

                    Wenn Magnus sich sonniges Wetter auswählt, der September noch viele schöne Tage zählt, doch kommt mit Regen er daher, gerät feucht der Herbstmond leider sehr.

                    Wie das Wetter am Magnustag, so es vier Wochen bleiben mag.

07.09.          St. Regina – Schutzpatronin der Zimmerleute und Helferin gegen Krätze und Geschlechtskrankheiten

                    Süßt Regina Obst und Wein, wird Sonnenschein weiter bis Michael sein, doch steht sie mit dunklen Wolken im Bunde, ist bald von saurem Most die Kunde.

                    Ist St. Regine warm und wonnig, bleibt das Wetter lange sonnig.

                    Muss Regina durch Pfützen stapfen, wird auch Matthäus die Wolken noch anzapfen

08.09.          Mariä Geburt

                    Zu Mariä Geburt ziehen die Schwalben fort.

                    Maria Geburt, fliegen die Schwalben furt, bleiben sie da, ist der Winter nicht nah.

                    Wie sich das Wetter an Maria Geburt verhält, ist’s noch weitere vier Wochen           bestellt.

                    Am Tag Maria Geburt, ziehen die Schwalben furt.

                    Acht Tage vor, acht Tage nach Marä Geburt fängt der Herbst an.

09.09.          St. Gorgonius – Patron von Minden in Westfalen

                    Schaut Gorgonius freundlich aus, gehst im Oktober du gern aus dem Haus.

                    Wenn Regenwetter Sankt Gorgon bringt, Frau Sonne mit Gewölk im Oktober ringt.

                    Ist’s St. Georgen schön, so wird man 40 schöne Tage sehn.

10.09.          St. Diethard (Theodard von Maastricht), Patron der Viehhändler

                    Tummeln sich um Diethart viele Mücken, musst du im Eismond die Ofenbank drücken.

                    Spiegelt um Diethart die Sonne sich im Suppenteller, kommt guter Wein in deinen Keller

                    Wenn die Mücken an Diethard überm Wasser tanzen, wird Väterchen Frost viel Eisblumen pflanzen.

                    Wenn Mond und Sterne sich um Diethart zeigen, liegt Dezemberschnee viel auf Ästen und Zweigen.

11.09.          Hl. Protus

                    Lässt Protus laue Lüfte über Stoppeln weh’n, wirst du im Winter viel Schnee vom Himmel schweben seh’n.

                    Wenn’s an Protus nicht nässt, ein dürrer Herbst sich sehen lässt.

12.09.          Mariä Namen

                    An Mariae Namen sagt der Sommer Amen.

                    Obwohl der Herbst nach Matthäus erst seine schönste Seite zeigt, sieben Tage auf Mariä Geburt die Schwalbe zum Abflug nach Süden schon neigt.

                    Singen die Grillen an Mariä Namen laut, der Bauer noch auf viel Septembersonne baut.

13.09.          St. Notburga von Eben

                    Wenn’s Notburga trocken macht, vor Freude der Bauer am Feldrand lacht.

14.09.          Kreuzerhöhungstag

                    Ist’s hell am Kreuzerhöhungstag, so folgt ein strenger Winter.

                    Legt die Sonne an Kreuzerhöhung ihre Kraft in die Strahlen, musst du dafür den Winter mit viel Torf bezahlen.

15.09.          Hl. Notburga von Hochhausen; Siebenschmerzenfest

                    Heizt die Sonne zum Siebenschmerzenfest noch tüchtig ein, wird streng der kommende Winter sein.

                    Sitzen um Nothburga am Heidekraut viel Blüten, musst du dich vor den Härten des Winters hüten.

                    Wenn Notburga im Sonnenschein Heidkraut pflückt, der Winter mit Reif und Schnee sich pflückt

16.09.          Hl. Ludmilla von Böhmen

                    Sankt Ludmilla das fromme Kind, bringt gern Regen und viel Wind.

                    Ludmilla will nicht artig sein, sorgt für Wind und Regen statt Sonnenschein.

                    Verjagt Ludmilla heute die Wolken, können noch schönere Tage folgen.

17.09.          St. Lambert, St. Hildegard von Bingen

                    Trocken wird das Frühjahr sein, ist St. Lambert klar und rein.

                    Auf Lambert hell und klar, folgt ein trocken Jahr.

                    Ist’s an Lambert schön und klar, kommt ein trockenes Frühjahr.

                    Pflückt Hildegard Kräuter im Sonnenschein, reifen die Trauben vom späten Wein.

19.09.          St. Januarius Bischof von Benevent

20.09.          St. Eustachius, Patron von Paris und Madrid, der Jäger, Förster, Klempner und Tuchhändler

21.09.          St. Matthäus, Schutzpatron der Finanz-, Steuer- und Zollbeamten

                    Matthäuswetter hell und klar, bringt guten Wein nächstes Jahr.

                    Tritt Matthäus ein, muss die Saat beendet sein.

                    Wenn Matthäus freundlich schaut, man auf gutes Wetter baut.

                    Wenn Matthäus weint, statt lacht, er aus Wein oft Essig macht.

                    Wenn Matthäus weint, statt lacht, Essig aus dem Wein er macht.

                    Wie es der Matthäus treibt, es noch vier Wochen bleibt.

                    Zwischen Matthäi und Michaelis sind Tag und Nacht gleich.

                    Zwischen Matthäi und Michaelis viel Sonnengrüße, geben den Birnen die richtige Süße.

22.09.          Hl. Mauritius

                    Gewitter um Mauritius, bringen Schaden und Verdruss.

                    Lacht die Sonne an Mauritius vom Himmel droben, im nächsten Jahr viel Stürme toben.

                    Wenn am Mauritius das Wetter klar, toben viele Stürm‘ im nächsten Jahr.

                    Zeigt sich klar Mauritius, viele Stürme erbringen muss.

23.09.          St. Thekla

                    Fallen schon zu Thekla die Eicheln ab in Massen, wird uns der Altweibersommer früher als gewohnt verlassen.

                    An Thekla es passieren kann, man zieht schon warme Sachen an.

24.09.          St. Rupert – Schutzpatron des Bergbaus, der Salzarbeiter und Helfer bei Tollwut.

24.09.          St. Virgil von Salzburg – Schutzpatron der Kinder und Helfer bei Geburtsnöten

25.09.          St. Kleophas

                    Nebelt’s an St. Kleophas, wird der ganze Winter nass.

                    Viel Nebel an Sankt Kleophas, bleibt der ganze Winter nass.

26.09.          St. Cosmas und St. Damian – Patrone der Armen, Chirurgen, Ärzte, Barbiere, Friseure, Apotheker, Drogisten, Zuckerbäcker und Physiker

                    St. Cosmas und St. Damian, fängt das Laub zu färben an.

                    Klettern Kosmas und Damian auf die Sonnenleiter und streichen das Baumlaub gelb und rot, hält’s schöne Wetter noch ein Weilchen weiter, auch wenn die Sommerwärme längst ist tot.

28.09.          St. Wenzeslaus (Wenzel)

                    Wie viele Fröste vor St. Wenzeslaus (Wenzel) fallen, so viel werden nach Philippi und Jakobi (1. Mai) folgen.

29.09.          St. Michael

                    Regnet es an Michaeli ohne Gewitter, so folgt meist ein milder Winter; ist es aber an diesem und am Gallustage trocken, so darf man auf ein gutes und trocknes Frühjahr hoffen.

                    Sind Zugvögel nach Michaelis noch hier, haben bis Weihnachten lind‘ Wetter wir.

                    Regnet es am Michaelistag, folgt ein milder Winter nach.

                    Viel Eicheln um Michaelis, viel Schnee um Weihnachten.

                    Auf nassen Michelistag nasser Herbst folgen mag.

                    Acht Tage vor und nach Michaelis ist die beste Kornsaat.

                    Michael brutzelt Kartoffeln auf dem Feld.

                    Wenn Michael durch Pfützen geht, ein milder Winter vor uns steht.

                    Wenn die Erzengel Nordostwind bescheren, wird warme Kleidung sich im Winter bewehren.

                    Kommt Michael heiter und schön, wird es noch vier Wochen so gehn.

                    Es holt herbei Sankt Michael, die Lampe wieder und das Öl.

                    Michaeliswein wird süß und fein.

                    Wie viel Nebel, Frost und Reif vor Michaelis, so viel auch im Frühling nach

                    Walpurgis.

30.09.          St. Hieronymus

                    Auch wenn Hieronymus für Wochen mit schönem Wetter winkt, die Haselmaus um Martin in tiefen Winterschlaf versinkt.

                    Von Michel und Hieronymus, mach aufs Weihnachtswetter den Schluss.

                    Siehst Pilze du zahlreich an Hieronymus im Wald, gewinnt ein sonnenwarmer                           Oktober an Gestalt