Hoch- Elsterberg

Elsterberg- Lied1

 

 

Noten vertont von Musiklehrer Dieter Drechsler 2016 verstorben Greiz

 

Aus einer Liedersammlung der Starkassen des Vogtlandes nach der Postkartensammlung des Herrn Werner Günnel aus Plauen.
Es soll ein Beitrag zur Pflege des einheimischen Brauchtum und der Sitten sein. Wir Vogtländer berufen uns auf unsere eigenständige Tradition, besonderen Landschaft und dessen Pflege. Es ist natürlich, dass in einer Landschaft, wo Mundart lebendig bleibt,auch volkstümliche Dichtung überliefert werden muss. Bis in die Gegenwart haben wir uns unsere Mundart erhalten.

Wer durch das Vogtland wandert und dabei auf die Sprache des Vogtlandes achtet, wird feststellen, dass man Orte und Gemeinden schon an ihrem Dialekt erkennen kann. Die Mundarten gliedern sich in vier Unterarten, die sich mehr oder weniger von einander abheben.

Zum Schnäderedäng de Luft is raa vun Plaue bis nooch Falk`nschtaa

Zipfelsgörg Wu is denn schäner wie in d´r Hamit Vogtländer Madle Vogtl. Rundas a.d. Singspiel Die Mühl-Christl V´rgaaß dei´Haamit nett Un d´r Tanzbud´n hot a Loch Spinnlied s Vogtland-Lied Rumpelte pumpelte hoppsassa is geht scha Miene heb när´s Baa ...un`ringsrim singt´s un´klingt´s ´s Hamweh Ach hätt´ich das früher gewußt Der lustige Schtöckmacher Die Liebe,die Liebe, wer hat den die erdacht Dr Schamma-Marsch Faulenzerlied Feierobnd

 

Grimm Arnold

Image11

Gedicht von Heckel, Gust

20.10.2017