Juli

3.-7.

Goldwing-Treffen

Kultur- und Heimatverein Coschütz e.V.
6.

Meisterschaften Elsterberger Vereine

Elsterberger Kegelverein 95 e.V.
7.

Orgel & Gesang

Enrico Langer & Annegret Pohl

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Elsterberg
20.

5. Ruinenhupen (nicht auf der Burgruine)

Oldtimerfreunde Elsterberg e.V.
27.

Dorffest in Scholas

Dorfgemeinschaft Scholas e.V.

 

01.07.          St. Theoderich

                    Fühlst du dich um Theoderich in der Sonne geborgen, wird der Sommer bis Afra

                    (07.08.) für Hitze sorgen.

                    Lässt Theoderich die Sonne scheinen und dazu warme Winde weh’n wird bis Afra

                    der Himmel kaum weinen, jedoch große Hitze ins Haus steh’n.

02.07.          Mariä Heimsuchung

                    Mariä Heimsuchung wird’s bestellt, wie’s Wetter vierzig Tag‘ sich hält.

                    Fällt Regen am Heimsuchungstag, vier Wochen lang er dauern mag.

                    Wenn Maria über die Berge schreitet und die Sonne das Gestein warm macht, bis Himmelfahrt (15.08.) Schönwetter uns begleitet, bleibt’s Firmament doch wolkenarm.

                    Überquert Maria das Gebirge bei Regen und Wind, bleibt der Sommer ein schwächliches Kind; doch trocknet der Weg über Felsen und Stein, wird’s sonnig und warm bis Himmelfahrt sein.

03.07.          St. Thomas

                    Brennt an Thomas die Luft über den Feldern, tummeln sich Feuerteufel in den Wäldern; sie suchen erst dürres Holz sich aus, bevor sie entflammen Waldbäum‘ und Haus.

 

3.7.2019

Das Gold Wing Treffen in Coschütz findet mit Teilnehmern aus ganz Deutschland statt. Sogar aus Luxemburg, Der Niederlande und der Schweiz sind Teilnehmer angemeldet. In Vorbereitung der Lichterfahrt am Freitagabend einige Bilder.

 

 

04.07.          Hl. Ulrich von Augsburg – Schutzpatron der Reisenden, Fischer, Weber und

                    Winzer. Helfer bei Tobsucht, Tollwut, Körperschwäche, Fieber, Überschwemmungen und Rattenplagen.

                    Bekommt Ulrich feuchte Strümpfe im Morgentau, dann hält’s schöne Wetter sich über der Au‘, doch feht das Glitzern im Wiesengras, so strömt schon sehr bald vom Himmel das Nass.

                    Wenn Sonnenschein den Ulrichstga verschönt, kein Bauer im Herbst über wenig Nüsse stöhnt.

                    Regen am Ulrichstag, der Wurm die Birnen mag.

 

4.7.2109

Leistungs-Video der des zweitgrößten Betriebes in Elsterberg, der seine Produktionsräume im Gewerbegebiet Heinsdorfergrund hat.

IWS System

Leistungsvideo

 

 

05.07.          St. Kyprilla von Cyrene (Märtyrerin), St. Maria Lätitia (Sieben Freuden Maria)

                    Wenn ihr Kyprilla kommen seht, oft dunkle Bewölkung am Himmel steht, aus der eine Woche lang Regen fällt, für die Pflanzen ein Labsal, für den Bauern ein Graus.

06.07.          St. Dominica

                    Begann auch der Heumond noch so schön, nach Dominica wirst oft im Regen du geh’n.

                    Kommen Dominica und Kilian im trockenen Gewand, bringt Apostelteilung Regen dem Land

08.07.          St. Kilian von Würzburg

                    Kann Kilian Frau Sonne in die Himmelsspur schicken, ist’s beste Zeit für Aussaat der Wicken.

09.07.          St. Agilolf

                    Wenn Agilolf viel Ameisen beschert, die Blattlaus das Leben der Pflanzen erschwert.

9.7.2019

Der Greizer Fanfarenzug erspielte sich zu den Weltmeisterschaften 2019 in Calgary eine Goldmedaille.

 

10.07.          Siebenbrüdertag

                    Wie es die sieben Brüder treiben, so soll es sieben Wochen bleiben.

                    Sind die sieben Brüder nass, regnet’s ohne Unterlass.

                    Das Wetter vom Siebenbrüdertag bis zum August sich nicht wenden mag.

                    Die sieben Brüder das Wetter machen, ob sie weinen oder lachen.

                    Weint der Himmel von Siebenbrüder bis Alexius viele Tränen, wird sich kein Bauer im siebten Himmel wähnen.

                    Weint der Himmel von Siebenbrüder bis Alexius viele Tränen, wird sich kein Bauer im siebten Himmel wähnen.

                    Wenn die Sieben Brüder Regen kochen, regnet’s vier bis sieben Wochen.

10.7.2019

Filzarbeiten auf Bestellung

11.07.          St. Olga oder Helga

                    Lässt die Wegwarte um Olga den Feldrand blau erscheinen, wird so schnell der Himmel keine Tränen weinen.

12.07           St. Sigisbert und Placidus

13.07.          St. Margaret

                    Mildred von Minster

                    Zapft Mildred Regenwolken an, der Bauer noch nicht mähen kann.

                    Die erste Birne bricht Margaret, darauf überall die Ernte angeht.

                    Um Margareten und Jakoben die stärksten Gewitter toben.

                    Wie das Wetter an Sankt Margaret, dasselbe noch vier Wochen steht.

14.07.          St. Kamillus von Lellis, Schutzpatron der Krankenpfleger, Krankenhäuser, Kranken und Sterbenden

                    Wenn die Grille um Kamillus bei schwüler Wärme singt, der Angler bei Gewitterluft viel Aal nach Hause bringt.

14.7.2019

Eine Stadt feiert seine Helden.

Der Fanfarenzug mach Greiz in der Welt bekannt. Das war natürlich auch durch Elsterberger Unterstützung möglich.

 Der Gründer des Elsterberger Fanfarenzuges Heini Mittag wäre stolz auf diese Entwicklung in unserer Region.

 

 

15.07.          Apostelteilung

                    St. Bonaventuravon Bagnoreggio – Schutzpatron der Franziskaner, Kinder, Theologen, Seidenhersteller und Lastenträger

                    Wenn Bonaventura nicht lacht, der Juli gern noch Regen macht.

                    Zeigt Bonaventura sich mit frischem Blick und lässt den Himmel weinen, sitzt dem bauern oft die Angst im Genick.

16.07.          St. Irmgard

                    Macht Regen um Irmgard die Wiesen feucht, die Nässe im Heumond nicht mehr entfleucht.

                    Zeigt Irmgard sich mit Regengüssen, steigt manchmal das Wasser in Bächen und Flüssen.

                    Kannst du die Kirchturmuhr an Sankt Irmgard laut hören, dann darfst du auf baldigen Regen schwören.

                    Trägt Irmgard viel Sonnenschein im Herzen, bereitet kein Regen dem Getreide Schmerzen

17.07.          St. Alexius von Edessa

                    Sorgen Schauer um Alexius für Klagen, musst du bis Anna den Regenschirm tragen; doch scheint die Sonne vom Himmelszelt, bis Lydia sie die Welt erhellt.

18.07.          St. Arnold von Arnoldsweiler – Schutzpatron der Musiker, Organisten und Sänger

                    Hat Arnold am Himmelswasser Vergnügen, wird der Bauer über wenig Korn nur verfügen

                    Bischof Arnulf von Metz – Schutzpatron der Bierbrauer und Müller

                    Sehen Arnold und Arnulf einen Regenbogen, wird der Bauer um schönes Wetter betrogen; doch auch wenn viel gelbe Sonne auf goldgelbe Ähren scheint, Sankt Margarete reichlich Tränen weint.

19.07.          St. Symmachus

20.07.          St. Elias, St. Margarete von Antiochia (auch Marina gen.)

                    Vor Elias trocknet’s unterm Dach, nach Elias bleibt’s auch drüber nass.

                    Bringt Margarete Regenzeit, verdirbt die Ernte weit und breit.

                    Margaretens Regen wird erst nach Monatsfrist sich legen.

21.07.          Hl. Arbogast

                    Lässt Arbogast die Schnitter schwitzen, wird es am Abend oft donnern und blitzen.

                    Wenn Arbogast große Hitze bringt, ihm auch oft ein Gewitter gelingt.

22.07.          St. Maria Magdalena – Schutzpatronin der Frauen, Verführten, Büßerinnen, Friseure, Parfümmacher, Puderhersteller, Salbenmischer, Bleigießer, Wollweber, Winzer und Weinhänler

                    Gibt’s um Magdalenen Pfützen, wird’s dem Bauer wenig nützen. Trocken soll der Roggen auf dem Felde steh’n, willst du ihn mäh’n und dann mit vollem Sack zur Mühle gehn.

                    Kannst an Magdalen du Gewitterdonner hören, wird Platzregen und Hagel viel Getreide zerstören.

                    Öffnet Magdalena die Himmelsschleusen, schützt sie die Halmfrucht vor gefräßigen Mäusen; doch wem nützt das nasse Getreide dann, wenn der Bauer es nicht mehr ernten kann.

23.07.          St. Apollinaris

                    Hundstage mit Regenwetter machen die Rüben runder und fetter, doch Hundstage mit Sonnenschein füllen das Fass mit süßem Wein.

                    Machen die Hundstage die Erde oft nass, kommt saurer Wein in des Winzers Fass; doch brennen sie Narben ins Gras der Wiesen, wird süßer Wein ins Glas dir fließen.

24.07.          St. Christophorus – Schutzpatron der Fuhrleute, Seeleute, Flößer, Lastenträger, Bergstraßen und Fährmänner, Helfer Unwetter, Hagel und Zahnschmerzen

                    Wenn Christophorus Schafe am Himmelszelt hütet, der Winter um Antonius (17.01.) mit Frost und Schneestrum wütet.

                    Weiden Schäfchen um Christophorus auf blauer Himmelswiese, entpuppt sich oft der Januar als Winterriese.

25.07.          St. Jakob d. Ä. – Wetterherr, Patron Spaniens und Portugals, der Apotheker, Hutmacher, Kettenschmiede, Drogisten, der Äpfel und Feldfrüchte

                    Jakob bindet die Krautköpfe zu.

                    Jakob ist der erste Birnenmann.

                    Sind um Jakobi die Tage warm, gibt’s im Winter viel Kält und Harm.

                    Um Jakob der Bauer sich ängstigen tut, sorgt oft für Gewitter des Heumondes Glut; ihr Hagel knickt oft der Halmfrüchte Ähren, dagegen kann der sich der Landmann nicht wehren.

                    Um Jakobi muss schon braten, was bis Bartholomäi soll geraten.

                    Vom Jakobtag der Vormittag, das Wetter bis nach Weihnachten deuten mag.

                    Wenn’s um Jakob hagelt und blitzt, der Bauer besorgt um seine Halmfrüchte schwitzt.

                    Wenn Jakob mit Schafen den Himmel schmückt, zum Weihnachtsfest Schnee die Menschen beglückt.

26.07.          St. Anna, St. Joachim

                    Wenn Jacob und Anna die Gewitter sich mehren, zerstört oft Hagel die Halme und Ähren.

                    Wenn zu Anna und Joachim die Sonne heiß scheint, sich Heiligdreikönig mit Schnee und Frost vereint.

27.07.          St. Natalia (Liliosa) von Córdoba

                    Heizt Natalia tüchtig ein, wird süß im Herbst der Rebensaft sein.

28.07.          St. Nazarius

29.07.          St. Margarete

                    Regen auf Margaretentag, wohl vierzig Tage dauern mag.

30.07.          St. Beatrix

                    Macht Beatrix auf den Sommer Lust, wird groß noch die Hitze im August.

31.07.          Blühen die Lilien heuer willig, wird da Brot statt teuer billig.

                    Wenn die Lilien reichlich blühen, lohnen sich des Schnitters Mühen.