März

2.

2. Große Faschingssitzung, 20.11 Uhr

Elsterberger Faschingsclub e.V.
8.

Frauentagskegeln

Elsterberger Kegelverein 95 e.V.

 

März
Frühlingsanfang meteorologisch Fr 01.03.2019
Fastnachtssamstag Sa 02.03.2019 alle BL
Fastnachtssonntag So 03.03.2019 alle BL
Rosenmontag Mo 04.03.2019 alle BL
Fastnacht Di 05.03.2019 alle BL
Aschermittwoch Mi 06.03.2019 alle BL
Josefstag Di 19.03.2019 BY
Frühlingsanfang Mi 20.03.2019
Sommerzeitbeginn So 31.03.2019 alle BL

01.03.          St. Albinus

                    Braucht de Bauer um Albin den Ofen nicht mehr, fällt ihm die Frühjahrsbestellung nicht schwer.

                    Bringt Albinus Regen dem Feld und dem Garten, musst saueren Wein du zum Christfest erwarten.

                    Fällt von Albinus bis Kunigunde Regen, hält Fridolin viel Sonnenschein dagegen.

                    Geht die Sonne um Albin dem Eis an den Kragen, braucht sich de Bauer mit Sorgen nicht plagen.

                    Schmilzt an Albinus der letzte Schnee, grünt bald auf den Feldern Luzerne und Klee.

                    Streifen um Albinus milde Lüfte durch’s Land und wämt die Sonne am Himmel schon sehr, wiegt sommers schwer das Korn in der Hand, aus einem goldgelben Getreidemeer.

                    Weicht Albinus mit Regen die Krume auf, geht erst Fridolin wieder auf den Acker drauf.

                    Wenn Albinus sich um Wärme bemüht und des Märzen Sonne vom Himmel glüht, gewiss dann des Winters Abschied naht, was gut tut der Raps- und Getreidesaat.

02.03.          Agnes von Böhmen

                    Geht Agnes bei Frühlingsluft spazieren, wird Sonnenschein um Fridolin regieren

                    Öffnet Agnes die Schleusen am Himmelszelt, Frau Sonne an Fridolin dem Bauer gefällt, sie trocknet ab die nasse Krume und lockt ans Tageslicht Kräuter und Blume.

2.3.2019

Es geht schon wieder los. Die Wassersportler befahren die Elster.

 

03.03.          St. Kunigunde

                    Geht Kunigunde mit Regen dahin, macht die Feldarbeit nur wenig Sinn, versinken doch Ross und Pflug im Dreck, nur Arbeit im Stall erfüllt ihren Zweck.

                    Lässt Kunigunde die Märzenbecher erblüh’n, lockt sie ans Licht der Sträucher zartes Grün.

                    Wenn Kunigunde die Saaten zu sehr gießt, ährenarmes Getreide in die Höhe schießt.

3.3.2019

Das Mietwunder von Greiz
Unsere Nachbarstadt macht von sich reden, hinsichtlich der Kaltmieten von 4.64 € zu anderen Städten in Deutschland.

04.03.          Sankt Kasimir von Polen

                    Schutzpatron für Polen und Litauen

                    Donnert es um Kasimir, bleibt der Winter lange hier.

4.3.2019

Greizer Karnevalsverein lädt zum Rosenmontagsumzug.

Mit 28 Bildern bei stürmischem Wind waren die Straßen mit rund 6000 Gästen gesäumt, in Front mit Michael Czerwenka und Dagmar Frederic. Einige Bilder vom EFC mit großer Beteiligung

Eine schöne Geste war der Besuch des SCC bei den alten und behinderten Zuschauern des Pflegeheimes.

05.03.          Olivia

                    Schweben um Olivia Eiskristalle zu Flocken verbunden lautlos auf dein Dach, bleibt der Lenz bis St. Josef oft krank und schwach.

06.03.          St. Fridolin, Schutzpatron der Schneider und des Viehs

                    Will Fridolin noch Schneefälle bringen, wird erst Josef der Sprung in den Frühling gelingen.

                    Wenn Fridolin keinen Märzenwinter bringt und mild die Frühjahrslüfte weh’n, dann oft schon des Buchfinkenlied erklingt, in leuchtendem Prachtkleide lässt er sich seh’n.

07.03.          Perpetua und Felicitas

                    Nach Perpetua und Felicitas, den beiden, hat der Zaunkönig kaum noch unter Kälte zu leiden.

                    Wenn Perpetua und Felicitas für Sonne und Wärme sorgen, freut der Zaunkönig sich schon auf den nächsten Frühlingsmorgen, doch schneit oder regnet es, sieht er mit Verdruss auf diese Welt.

09.03.          40-Ritter-Tag

                    Friert’s am 40-Ritter-Tag, so folgen noch vierzig Fröste nach.

                    Bringt vierzig Ritter Schnee und Eis, grünt erst um Tiburtius (14. April) manch‘ Reis.

                    Wenn am Vierzigrittertag Stürme weh’n, bleibt windiges Wetter bis Gerold (19.)

9.3.2019

 

10.03.          40 Märtyrer

                    Wenn der Märtyrertag sich frostig zeigt, der Lenzmonat gern zur Kälte neigt.

                    Wie die 40 Märtyrer kommen, so wird auch Peter und Paul (29.06.) vernommen.

                    Regen, den die 40 Märtyrer senden, wird erst nach 40 Tagen enden.

10.3.2019

6950 Quatratmeter Sonnenlage

Verkauf- Gartengrundstück

 

11.03.          St. Rosina (Rosamunde)

                    Zeigt sich Rosina mit warmen Frühlingswind, dann auch Heribert und Gertrud milde sind.

12.03.          St. Gregor der Große – Schutzpatron der Gelehrten, Schüler und Studenten sowie der Musiker und Maurer

                    Kann Gregor das Erdreich schon erwärmen, bald die ersten Bienen schwärmen.

                    Wenn es um Gregor schneit, lässt sich der Frühling noch viel Zeit.

                    Weht an Gregor der Wind aus Süd, der Krokus bald auf den Wiesen blüht.

                    Wenn um Gregor noch Schnee vom Dache stiebt, der Frühling seine Ankunft in den Ostermond verschiebt.

                    St. Mathilde

                    Mathilde sorgt für Sonnenschein, der Bauer wird dankbar dafür sein; er spannt die Ochsen vor Wagen und Pflug und handelt klug.

13.03.          Gerald von Mayo – Patron gegen die Pest

                    Hält sich um Gerald die Sonne bereit, kommt für den Bauern zum Drillen die Zeit.

                    Wenn Gerald Lust auf Frühling verspürt, er Hummeln und Falter ans Tageslicht führt.

                    Vermag Gerald Sonne und Wärme den Feldern zu schenken, wird der Bauer nur noch an deren Bestellung denken.

15.03.          St. Zacharias

                    Durchwärmt Zacharias das Bett für die Getreidesaaten, zieht’s den Gärtner auf’s Beet mit Hacke und Spaten.

                    Kann Zacharias Huflattich im Sonnenschein pflücken, wird ‚Klärchen‘ uns oft im Frühling beglücken.

                    Wird um Zacharias warm die Krume, sät der Gärtner Gemüse und Blume

16.03.          St. Heribert von Köln

                    Trägt Heribert am Morgen Reif im Bart, gibt’s vierzig Nächt‘ noch Eiskristalle fein und zart.

16.3.2019

 

So sieht ein Elektoantrieb bei Nissan aus

[/span6][/columns]

17.03.          St. Gertrud von Nivelles

                    Ist Gertrude sonnig, wird’s dem Gärtner wonnig.

                    Geht die Kuh zu Sankt Gertraud nicht im Klee, so geht sie ganz sicher noch im Schnee.

                    Bekannt ist, dass auf Gertruds Fest der Storch besucht sein altes Nest.

                    Der Imker Sankt Gertraud die Bienenkörbe anvertraut.

                    Gertraud nützt dem Gärtner fein, wenn sie kommt mit Sonnenschein.

                    Leg‘ Eier an Gertrud unter Ente und Huhn, so wird für deine Zukunft der Frühling was tun.

                    Muss Gertrud nicht mehr auf Zitronenfalter warten, gehört der Bienenkorb in Wald und Garten.

18.03.          St. Sandor

                    Sandor, Josef und Benedikt, die drei, tragen die Lenzluft in Säcken herbei.

                    St. Cyrillus von Jerusalem

18.3.2019

Heute wurde der Elsterberger Michael Czerwenka in den 8 köpfigen Vorstand des Wirtschaftsrates Landesverband Sachsen gewählt. Die Veranstaltung fand mit dem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer im Hotel Innside Dresden statt.

19.03.          St. Josef, Schutzpatron der Eheleute, Kinder, Waisen und Holzfäller

                    Lacht Frau Sonne Josef ins Gesicht, dies Ausflugswetter den Bienen verspricht.

                    Wenn Josef schönes Wetter bringt, der Honigwein dann gut gelingt.

                    Willst du reichlich Honig schlecken, muss Josef dich mit Sonne wecken

                    Scheint warm die Sonne am Josefstage, hörst du vom Imker gewiss keine Klage.

20.03.          Frühlingsanfang

                    St. Irmgard und Irmgard

                    Claudia und Irmgard wollen den Winter verjagen und sehnen sich nach sonnigen Frühlingstagen.

                    Claudia und Irmgard geben dem Lenz die Kraft, dass einen blühenden April er schafft.

                    Wie das Wetter vom Frühlingsanfang bis Mitte April, so wird in der Regel der ganze kommende Sommer.

                    Zeigen Claudia und Irmgard sich frühlingshaft, gewinnt der Sommer an Sonnenkraft.

21.03.          St. Benedikt

                    Wie das Wetter zu Frühlingsanfang, ist es den ganzen Sommer lang.

22.3.2019

Lichtspiele der Natur

23.03.          Merbod

                    Wenn Merbod die Sonne ins Wolkenbett schickt, sich der Frühling in Scharmützel mit dem Winter verstrickt.

                    Zieht Merbod wie ein Magnet dunkle Wolken an, beschert späte Flocken der greise Wintersmann.

24.03.          Erzengel Gabriel (bis zur Kalenderreform 1969)

                    Hat Gabriel an Sonnenschein gedacht, das Gärtnerherz vor Freude lacht.

                    Wird Gabriel von der Sonne gestreichelt, der Herbst mit viel Obst dem Gärtner schmeichelt.

24.3.2019

Im Rahmen meiner Heimatforschung suche ich alte und neue Meisterbriefe, auch von schon erloschenen Handwerksbetrieben. Wer solche Dokumente noch auf dem Boden liegen hat, kann sich bei mir melden. Ich möchte ein Foto davon machen und somit die Geschichte des Handwerks in Elsterberg bewahren. Lutz Höfer Thomas-Müntzer Str. 16 oder unter Tel. 22000

Meisterbriefe

 

25.03.          Mariä Verkündigung (Verkündigung des Herrn)

                    Scheint an Mariä Verkündigung die Sonne überm Feld. sich die Miene des Bauern vor Freude erhellt.

                    Ist Marien schön und klar, naht die ganze Schwalbenschar.

26.03.          St. Ludger – Apostel der Friesen und Sachsen

                    Weht Frühlingsluft an Ludger über die Saat, der Abflug der Kanadagänse naht.

                    Wenn die Frühlingssonne um Ludger den Winter besiegt, die kanadagans bald nordwärts fliegt.

                    Wärmt die Sonne um Ludger die Saaten, will sie zum Abflug den Wildgänsen raten.

27.03.          St. Ruprecht

                    Ist an Ruprecht der Himmel rein, so wird er’s auch im Juli sein.

                    Wenn Klärchen an Ruprecht die Wolken durchbricht, fehlt’s im Juli gewiss nicht an Sonnenlicht.

28.03.          St. Gudelundis

                    Muss Gudelindis über regennasse Wiesen schreiten, wird Dürre sich im Juli ausbrieten

                    Hält St. Ruprecht den Himmel rein, so wird es auch im Juli sein.

29.03.          St. Berthold von Kalabrien (Berthold von Limoges)

                    St. Ludolf von Ratzeburg

                    Wie sich zeigt der vorletzte Märzentag, so der Sommer werden mag.

                    Wie sich zeigt der vorletzte Märzentag, so der Sommer werden mag.

31.03.          St. Guido

                    Wenn Guido nass die Äcker macht, nur wenig Sommersonne lacht, doch bringt er selbst viel Sonnenschein, wird regenarm der Sommer sein.