Mai

1.

Musikalischer Frühschoppen, Elsteraue

Elsterberger Ballspielclub e.V.
1.

Tag der offenen Tür mit Familientag

Vogtländ. Schützenverein Kleingera e.V.
5.

Orgelkonzert mit Timo Beek (Niederlande)

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Elsterberg
10.-12.

64. Coschützer Sportfest

Sportverein Coschütz e.V.
17.-19.

Brunnenfest mit Stadtlauf

Gewerbeverein Elsterberg
18.

Frühlingswanderung

Kultur- und Heimatverein Coschütz e.V.
30.

Einkehr zur Himmelfahrt, ab 9 Uhr

Vogtländ. Schützenverein Kleingera e.V.

 

Mai
Tag der Arbeit Mi 01.05.2019 alle BL
Muttertag So 12.05.2019 alle BL
Christi Himmelfahrt Do 30.05.2019 alle BL BT
Vatertag Do 30.05.2019 alle BL

add content her

 

01.05.          Philipp und Jakobus

                    Haben Philippi und Jakobi viel Sonne im Gemüt, zum Christfest die Eisblume am Fensterkreuz blüht.

02.05.          St. Athanasius

                    St. Sigismund von Burgund

                    Können sich Athanasius und Sigismund nicht entscheiden, bringen wechselhaftes Wetter bis Konstantin die beiden.

03.05.          Philipp und Jakobus

                    Zu Philippi und Jacobi schlägt die Nachtigall zum ersten Mal.

04.05.          St. Florian

                    Schutzpatron der Feuerwehrleute, Bierbrauer und Schornsteinfeger

                    Florian mag gern Feuer und Eis, taucht entweder die Berge in strahlendes Weiß oder macht die Luft in den Tälern schon heiß.

                    Wenn um Florian schon lästige Insekten plagen, war zu warm der April an vielen Tagen

                    Sankt Florian bringt dem Bergland gern Schnee, im Tiefland tut er den Obstblüten weh.

                    Der Florian, der Florian noch eine Schneemann bauen kann.

05.05.          St. Godehard von Hildesheim

                    Wenn Godehard einen klaren Nachthimmel schafft, mobilisiert Väterchen Frost oft seine letzte Kraft

06.05.          St. Antonia

                    St. Gundula von Mailand

                    St. Petrus von Nolaskus – Patron der Gefangenen

                    Kann Antonia sich nicht für den Frühling entscheiden, klebt sie nachts Reif an die Zweige der Weiden, doch hat sie genug von des Winters Spiel, ist sommerliches Wetter im Mai oft ihr Ziel.

                    Bringen Gundula und Petrus viel Sonne und nordöstliche Winde, hängt nachts der Maikäfer starr in der Linde

09.05.          Adalgar

                    Wenn um Adalgar die Sonne übern Weinberg steht und wärmender Wind um die Rebstöcke weht, dann braucht kein Winzer um seinen Wein zu bangen, kommen doch die Eisheiligen ohne Fröste gegangen.

11.05.          St. Memertius

                    Vor Mamertius muss der Gärtner sich hüten, fährt dieser doch gern mit Frost in die Blüten.

                    Bricht um Mamertus Kaltluft ein, werden Gärtner und Winzer verzweifelt sein.

                    Fühlt sich Mamertus mit dem Winter verbunden, schlagen nachts den Reben schwere Stunden.

12.05.          St. Pankratius

                    Haucht Pankratius Reif über Trespen und Quecken, besorg‘ deinem Garten wärmende Decken.

                    Pankratius kommt mit Eiskristallen, lässt Reif auf Gras und Blumen fallen.

                    Macht Pankratius kalt die Nacht, kein Gärtner optimistisch lacht.

12.5.2019

Muttertag

13.05.          St. Servatius – Helfer bei Rheuma, Fußschmerzen und Fieber aber auch gegen Mäuse- und Rattenplagen.

                    Ehe nicht Pankratius, Servatius und Bonifatius vorbei, ist nicht sicher vor Kälte der Mai.

                    Pankrazi, Servazi, Bonifazi sind drei frostige Bazi, und zum Schluss fehlt nie die kalte Sophie

                    Servatius hält seinen Nacken steif, sein Harnisch klirrt vor Frost und Reif.

                    Vor Nachtfrost bist du sicher nicht, bis dass herein Servatius bricht.

                    Wenn Servatius mit eisigem Griff den jungen Mais zerstört, der Bauer sich gewiss darüber empört.

                    Wer seine Schafe schert vor Servaz, dem ist die Wolle lieber als das Schaf.

                    Zu Pankraz und Servatius der Mai durch Fröste waten muß.

                    Zu Servatius viel Ostwind ist, wird manches Blümchen totgeküßt.

14.05.          St. Bonifatius

                    Bonifatius macht die Nacht so kalt, dass Eisluft über Feld und Gartenbeet wallt.

                    Bonifatius will noch kein Frühlingsfest, lässt frösteln der Vögel Brut im Nest.

                    Zapft Bonifatius nordische Lüfte an, sorgt um den Garten sich jedermann.

15.05.          Heilige Sophie; Kalte Sophie

                    Beim Gärtner hat wenig Sympathie, wenn sie kalt ist, die Sophie.

                    Sophie kommt mitunter mit frostiger Nacht zu uns herunter.

                    Umarmt Sophia zu herzlich die Reben, wird’s wenig Wein im Lande geben.

                    Vor Nachtfrost sicher bist du nicht, bevor Sophie vorüber ist.

                    Wenn Sophie noch was übrig lässt, gibt Urban der Kälte den Rest.

16.05.          St. Johannes von Nepomuk

                    Wenn Johannes von Nepomuk Kälte meidet, kein Blümchen unter Nachtfrost leidet; doch streut im Dunkeln er Reifkristalle, sitzen Pflanze und Tier in der Kältefalle.

                    Wenn Nepomuks Herz für den Winter schlägt, viel Ärger der Gärtner in seinem Herzen trägt; doch öffnet dem Sommer er Tür und Tor, dankt dies der Garten mit Blütenflor.

17.05.          Rasmus von Andechs

18.05.          Erich von Schweden

                    Strömt um Erich kalte Luft über die Beete im Garten, sind Schauer um Medardus (08.06.) mit Blitz und Donner zu erwarten.

19.05.          St. Kuno

                    Schreitet Kuno mit kalter Luft einher, toben um Barnabas (11.06.) Gewitter schwer; öffnet der Himmel dann seine Schleusen, verirren sich fette Aale in die Reusen.

20.05.          St. Bernhardin von Siena – Helfer gegen Heiserkeit sowie Brust- und Lungenkrankheiten

21.05.          St. Konstantin

22.05.          St. Rita von Cascia

23.05.          St. Desiderius von Langres

                    Zeigt sich Desiderius mit der Sonne verbunden, heilen am Rebstock so manche Wunden.

24.05.          St. Esther – Königin von Persien

                    Hat Esther Wärme und Sonnenschein im Blut, dann kein Spinnrad im Winter ruht.

                    Lässt Esther bei der Leinsaat die Sonne scheinen, wird die Magd am Spinnrad mitunter weinen, türmt doch der Flachsberg sich sehr hoch auf, dass im Winter alle Zeit beim Spinnen geht drauf.

25.05.          St. Urban (kleiner Eisheiliger)

                    Auch wenn des Kuckucks Frühlingsruf erklingt, Urban mitunter noch Nachtfröste bringt.

                    Bringt Urban noch nächtliche Kält‘, dies Gärtnern und Winzern gar nicht gefällt.

                    Führt an Urban der Nordwind Kaltluft herbei, ist’s Winzern und Bauern nicht einerlei. stockt doch der Wachstumsprozess der Reben und droht auch dem Mais dann ein klägliches Leben.

26.05.          St. Philipp (kleiner Eisheiliger)

                    Heizt zwischen Philipp und Petronilla die Sonne tüchtig ein, wird kühles Wetter um Medardus sein.

27.05.          St. Bruno von Würzburg

                    Kommt Bruno morgens mit taunassen Füßen, lässt ein sonniger Tag den Bauern grüßen.

28.05.          Hl. Germanus von Paris

                    Patron der Gefangenen und der Musik sowie Helfer gegen Feuergefahr und Fieber.

                    Lässt Klärchen um Gemanus den Bauern nicht ruh’n, kann er um Qurinus nichts draußen tun, denn viel Regen fällt auf des Hauses Dach, bevor Medardus den Sommer macht wach.

                    Wenn um Germanus linde Lüfte flüstern, lässt Norbert im Kamin wieder Scheite knistern.

29.05.          St. Maximin

                    Sieht Maximin die Sonne auf blauem Himmelswege schreiten, und steigt viel Feuchte aus dem Boden, wird prächtig Roggenwachstum deinen Weg begleiten, bevor die Ährenfüllung nimmt ihren Lauf.

30.05.          Johanna von Orléans (Jeanne d’Arc)

31.05.          Petronilla

                    Wer Hafer an Petronilla sät, viel Pferdefutter im August erspäht.